[email protected]

Drachenblut Hund, Katze & Pferd

Drachenblut Hund, Katze & Pferd

ab 12,80 

Auf die Wunschliste

Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage*

Drachenblut für Hund, Katze und Pferd

Das Drachenblut aus nachhaltiger Wildsammlung ist vielseitig einsetzbar

Für die Haut deines Vierbeinders kann Drachenblut ein wahres Wundermittel sein.

  • Baumharz aus nachhaltiger Wildsammlung
  • Nachwachsende Ressource, kein Baum wird gefällt
  • Indigene Handernte als schamanisches Ritual
  • Roh, nicht erhitzt, 100% vegan, glutenfrei
  • Per Hand abgefüllt und verpackt in Berlin
  • Dieses Drachenblutextrakt mit 90% OPC stammt aus händischer Wildernte.
    Es wird roh und unverdünnt in Berliner Produktion für dich abgefüllt.
  • Kooperation mit Quechua-Indianer Ecuadors: Die Ernte ist seit Jahrhunderten Teil eines schamanischen Rituals, bei dem die Bäume nicht gefällt, sondern nur angeritzt und die Wunden anschließend wieder verschlossen werden.
  • Rotes Schutzschild: Das enthaltene OPC fungiert im Drachenbaum als Zellschutz der Pflanze gegen Keime und Witterung.
    Das Drachenblut Liquid bildet einen transparenten Schutzfilm, ähnlich wie ein modernes Sprühpflaster.
    Dieser entsteht nur bei unverdünnter Qualität.
  • Nachhaltig & per Hand verpackt:
    Das hochwertige Miron-Violettglas lässt nur spezifische Lichtfrequenzen durch und rückt dein Drachenblut wortwörtlich ins beste Licht.

Drachenblut kaufen – 100% Sangre de Drago aus Ecuador

Durch seinen mystischen Anblick wirkt der Drachenblutbaum wie die Erscheinung einer fremden Traumlandschaft.
Dabei ist die Regenwaldpflanze Croton lechleri ein wahrer Überlebenskünstler, die in den tropischen Amazonasgebieten Südamerikas beheimatet ist.
Seine Kraft bezieht der Baum aus seinem tiefroten Harz – dem Drachenblut.

Herkömmliche Drachenblut-Produkte stammen leider oft aus künstlich hergestellten Monokulturen, die lediglich eine Gewinnabsicht im Blick haben.
Dabei werden Menschen und Pflanzen oft ausgebeutet – schlechte Arbeitsbedingungen und abgeholzte Bäume sind das Ergebnis.

Dieses Drachenblut wird nachhaltig gesammelt, aus wildem Anbau ohne synthetische Düngemittel.
Es ist wichtig, dass die raren Bäume nicht gefällt werden und dass kein Mensch unter unwürdigen Bedingungen arbeiten muss.
Deshalb finden Anbau und Ernte in Zusammenarbeit mit einem indigenen Volk in Ecuador statt.
Durch eine Kerbe wird das Drachenblut per Hand verlustfrei aufgefangen und die Wunde des Baumes anschließend mit Erde verschlossen.
So kann der Baum schnell heilen und erleidet keinen dauerhaften Schaden.
Für dich wird auf die bewährten Rituale der indigenen Bevölkerung gebaut und schonen so die natürliche Artenvielfalt.

Sangre de Drago Tropfen – Der indigene Schutzfilm für die Haut:

Dieses Produkt besteht zu 100 % aus Drachenblutsaft und enthält bis zu 90 % OPC.
Du verwendest ungerne industriell hergestellte Produkte?
Bei diesem Drachenblut musst du dir über Farbstoffe, chemische Zusatzsstoffe, die eine potenzielle Allergie bei deinem Liebling auslösen könnten, keine Gedanken machen.

Indigene Handernte als traditionelles Ritual der Quechua – Natur Einwohner:

Bei der nachhaltigen Ernte wird die Rinde des Baumes behutsam angeritzt oder abgeschabt.
Dabei läuft ein weinroter, leicht schaumiger Saft heraus, als würde der Baum bluten:
Das Drachenblut Baumharz.
Die Ernte erfolgt nach der traditionellen indigenen Methode, bei der das Harz verlustfrei mit den Händen aufgefangen wird.
Anschließend wird die Wunde des Baumes mit Erde verschlossen, sodass er keinen dauerhaften Schaden erleidet.

Was ist Drachenblut?
Drachenblut wird aus dem getrockneten Milchsaft, also dem Harz, des Drachenblutbaums gewonnen.
Insgesamt gibt es vier Arten von Drachenblutbäumen, die für die Gewinnung des Produktes infrage kommen.
Sie tragen die botanischen Namen Daemonorops, Dracaenae, Pterocarpus und Croton.
Das Drachenblut-Extrakt wird für dich und deinen Vierbeiner aus dem Harz der Croton-Pflanze gewonnen.

Drachenblut Tropfen aus 90% OPC
Ein Rückblick in der Geschichte zeigt, dass die alten Griechen ebenso auf Drachenblut setzten wie die chinesische Tradition.
Natürliches OPC ist ein wichtiger Vitalstoff, der für Oligomere Proanthocyanidine steht. OPC gehört zu den sogenannten sekundären Pflanzenstoffen.

Das im Harz enthaltene OPC fungiert für den Drachenblutbaum als Zellschutz gegen Keime und Witterungsbedingungen.
OPC (Oligomere Proanthocyanidine) gehören zu der Familie der Polyphenole und damit zu den Flavonoiden.
Mit seinem OPC-Anteil von 90%  OPC übertrifft Drachenblut sogar den beliebten Traubenkernextrakt.

Wofür wird Drachenblut angewendet?
Das farbintensive Baumharz war bereits in der Antike bekannt.
Für die Quechua Natureinwohner Ecuadors und Perus gehört es zum Alltag.
Das Anritzen der Rinde des Drachenbaums ist ein uralter Brauch und das Harz seit Jahrhunderten ein traditionsreiches Naturprodukt:

Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig:
Du kannst das Drachenblut beispielsweise in einem warmen Bad anrühren oder das Sangre de Drago in Cremes einarbeiten.
Möchtest du es äußerlich anwenden, trägst du wenige Tropfen auf die Haut auf.
Beim Auftragen und Verreiben entsteht ein weißlich-rötlicher Schaum, der sich dann zu einem nahezu transparenten und hochelastischen Schutzfilm entwickelt.
So kann sich der Extrakt über die betroffene Hautstelle legen und sie vor Schmutz und Erregern abschirmen.

Pflanzlicher Schutzfilm – Drachenblut für Hunde, Katzen und Pferde:
Einen ganz besonderen Stellenwert nimmt Sangre de Drago für Hunde, Katzen und Pferde ein.
Hautverletzungen oder Erkrankungen sind bei Tieren nicht selten.
Beim Pferd sind es oft Resultate von einem reibenden Sattel, Verletzungen vom Ausritt oder der Weide.
Auch Ekzema sind für viele Pferde ein juckendes Problem.
Hunde hingegen verletzt sich oft im Spiel, durch einen herumliegenden Ast oder aus anderen Gründen.

Während Menschen eine Wunde mit einem Pflaster überkleben, kommen Tiere beim nächsten Spaziergang oder Weideaufenthalt schnell mit Schmutz und Bakterien in Kontakt.
Drachenblut bildet einen transparenten Film auf der Haut, der wie eine Schutzbarriere fungiert.
Hierfür kannst du ein paar Tropfen unseres Premium-Produktes pur anwenden oder einer Creme oder Tinktur beimischen, die du bei deinem Vierbeiner ohnehin anwendest.
Meist genügen 2–3 Tropfen, je nach Größe der Hautstelle.

Wichtig dabei ist, dass die Hautstelle möglichst fellfrei ist, im Idealfall rasierst du die Stelle noch einmal vorsichtig.
Dann verreibst du das Drachenblut auf deiner Hand, bis es aufschäumt.
Die schaumige Paste kann dann auf der Wunde und außen herum vorsichtig verteilt werden.
Dadurch bildet sich ein nahezu transparenter Schutzfilm, einen Tag später färbt sich die Kruste meist dunkelrot und ist ein pflanzlicher Film gegen Keime aller Art.
Denk daran, dass die intensiv-rote Farbe aus Stoffen nur schwer wieder rauszuwaschen ist.
Für die Behandlung empfiehlt sich daher dunkle Kleidung, Handschuhe sowie ggfs. eine Unterlage, um den Boden zu schützen.

Sanft zur Haut und 100% dopingfrei:
Da kein Alkohol enthalten ist, brennt das Drachenblut auf der Haut nicht.
So erschreckt sich dein vierbeiniger Gefährte auch nicht, wenn du es aufträgst.
Das Drachenblut, als Tinktur auf die Haut geträufelt, hinterlässt eine Art Schutzschicht.
Gleichzeitig bietet es aber noch einen weiteren Vorteil:
Das Liquid ist 100% dopingfrei.
Wenn du also gerne mit deinem Pferd auf Turnieren unterwegs bist, kannst du es ohne Bedenken verwenden.
Das gilt selbstverständlich nicht nur für dein Pferd, sondern auch für die Anwendung bei Hund und Katze.

Zutaten:
100% Saft des Drachblutbaumes (Croton Lechleri)

Haltbarkeit: 24 Monate

Lagerung:
Geschlossen, trocken, lichtgeschützt und kühl und außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

 

(* nach Zahlungseingang & Lieferung innerhalb Deutschland)

Inhalt

20 ml, 50 ml

Drachenblut Hund, Katze & Pferd
ab 12,80 Ausführung wählen
Nach oben scrollen